Betrifft: Anfrage Gutachten

Wir schicken Dir gern ein Gutachten oder Typenschild für eins unserer Teile zu. Wenn Du uns eine Kopie der Rechnung schicken kannst, so ist das Gutachten kostenlos für dich. Typenschilder oder ohne Rechnungskopie kostet 10,- inkl. Versand (bei Vorkasse) Was wir brauchen: Kopie der Rechnung (wenn vorhanden), ansonsten ein Foto von innen und außen, sowie deine Anschrift. Für Kopien unserer Teile versenden wir keine Gutachten.


Wir bieten den kompletten TÜV- Service bei uns im Haus an. (Termin vereinbaren)

Eintragung unserer Teile von euch angebaut:
In regelmäßigen Abständen ist DI der TÜV bei uns im Haus. Euer Motorrad muß spätestens MO bei uns sein und kann frühestens MI wieder abgeholt werden (paar Tage vorher bringen und später abholen auch kein Problem) .

Bikes die in Hessen zugelassen sind bitte wegen der dort geltenden Bestimmungen vorher bei uns telefonisch nachfragen.
Am besten vorher Mail mit Bildern und Liste der gewünschten Eintragungen schicken.
Unsere Teile: Bei unseren eigenen Teilen ist der Eintrag gar kein Problem. Die Teile müssen natürlich ordentlich angebaut sein. Bei Rahmenänderungen Kopie des Schweißpasses des Schweißers mitbringen.
Pro Eintrag 40,- + Einmalig 10,- (Bereitstellungsgebühr)

Bei Komplett-Umbauten die von euch selbst durchgeführt wurden können wir euch leider wegen der neuen scharfen Gesetzesänderung §21 nicht mehr weiter helfen.

HU & Vollabnahme: Die Fahrzeuge müssen technisch einwandfrei sein. Spiegel 60qcm, Auspuff mit E -Nummer, Blinker vorn und hinten, usw.
So, wie es sein soll , halt.
Kosten TÜV -Gebühr + 10,- (Bereitstellungskosten)

Einige unserer Masken besitzen ein Teilegutachten.
Die Höcker, Kotflügel, Hutzen, Windschilder und ein Teil Masken ein Technisches-Gutachten, bzw Festigkeits-Gutachten.
Die von uns angebotenen Dämpfer, Scheinwerfer, Blinker und Rückleuchten haben eine EWG Betriebserlaubnis und müssen nicht eingetragen werden.

 

 

Hier noch ein paar Tipps vom Schimmel:

So bekommt Ihr Eure Teile eingetragen:

Seit einiger Zeit gibt es bei verschiedenen TÜV Stellen in Deutschland ( Ruhrgebiet/ Rheinland Pfalz ) Probleme bei der Eintragung von Teilen die nur ein Materialgutachten haben. Diese verlangen ein ?Teilegutachten? egal ob für USD Gabeln, Verkleidungen, Höcker oder Eigenbauten.
Trotz aller gegenteiligen Behauptungen gibt es trotzdem immer noch die Möglichkeit mit einem Materialgutachten und e-geprüften Scheinwerfern / Rückleuchten diese Teile auch eingetragen zu bekommen !!!!!!!

Und zwar hat jeder TÜV Bezirk einen Prüfer der eine Einzelabnahme und einen Fahrversuch machen darf und kann !!!
( Das darf nämlich nicht jeder Prüfer sondern nur die, die von Ihrer Berufsgenossenschaft die Erlaubniss haben, schneller als 130km/h zu fahren! Das ist kein Witz - das ist wirklich so.... ).

Diesen speziellen Prüfer teilt Euch jede Prüfstelle auf Anfrage mit.
Dieser TÜV Prüfer ist berechtigt Euch die Teile per Einzelabnahme und mit anschließendem Fahrversuch einzutragen. Sogar Eigenbauten und selbst hergestellteTeile !!!
Das kostet zwar etwas mehr als normal ( Begutachtung der technischen Änderungen §19 (3) StVZO aufwendig 50,50 Euro - nach der letzten TÜV Süd Preisliste ) aber dafür kriegt Ihrs dann meist auch eingetragen!!
Diese Methode hat zudem den Vorteil das nach Ingenieurs Stunden abgerechnet wird und nicht nach Einzeleintragungen. Das heißt bei nem Komplettumbau mit vielen Eintragungen kann so billiger kommen als wenn Ihr für alles einfach nur Eure ABEs und TÜV Gutachten hinlegt und dann pro Eintragung abgerechnet wird.

Was meint Ihr wie die ganzen ultra Extrem umgebauten Harleys mit ihren selbstgemachten und abartigen Teilen ne TÜV Plakette bekommen ??
Genau mit dieser Methode!!

Wenn Ihr sowas in Angriff nehmt dann macht nicht den Fehler und geht mit dem Hammer ins Haus und beachtet dabei folgende Punkte wenn Ihr zum TÜV geht:
- Immer freundlich bleiben. Nicht Arschkriechen !
- Ruhig nebendran stehen und die fragen des Prüfers sachlich und ruhig beantworten.
- Alle nötigen Unterlagen dabei haben und vorzeigen ( lieber zu viel als zu wenig ).
- Nicht den Besserwisser raushängen ( nix hassen Prüfer mehr als Leute die sich besser auskennen als sie selber )
- Macht Euch vorher beim TÜV schlau ob ihr ein Teil eingetragen bekommt, bevor Ihr es kauft.
- Wenn Ihr beim TÜV seid und der Mann Euer Bike anschaut: immer nett bleiben (auch wenn Euch der Hals kocht weil der Mann totalen Bullshit redet)
- Nix von dem Teilegutachten erwähnen das eventuell verlangt wird ( man soll ja keine schlafenden Hunde wecken! Redet von dem Materialgutachten das mitgeliefert wird und fragt ob ihr das damit eingetragen bekommt. Erwähnt das die verbauten Scheinwerfer / Rückleuchten / Lichttechnischen Anbauteile für den Verwendungszweck e-geprüft sind.
- Last nicht den Verdacht aufkommen das Ihr den Prüfer übers Ohr hauen wollt ( bestes Beispiel: die Minischeinwerfer die viele Verkaufen aber mit keinem Wort erwähnen das das Teil nur als Fernscheinwerfer und Nebelscheinwerfer geprüft ist ). Wenn dann der TÜV in seinen Unterlagen nachschaut und feststellt was wirklich los ist habt Ihr grad verloren.
- Wenn er sagt er möchte das Teil ( oder Bilder, Gutachten davon !) mal sehen oder er trägt es Euch ein: den Namen des Prüfers merken. Sich die Tel Nr von Ihm geben lassen und wenn Ihr zum TÜV müßt vorher anrufen und nur mit diesem Prüfer einen Termin ausmachen!!
Nicht zu einem anderen gehen und diesem die Ohren volllabern mit Sätzen wie : aber der Herr soundso hat gesagt er trägts mir ein. Da habt Ihrs meist grad verschissen, denn das interessiert die dann wenig was ein anderer von sich gegeben hat..
- Wenn er was auszusetzen hat oder ihm was nicht gefällt und ihr den ersehnten Stempel nicht bekommt: aufschreiben lassen, Mängel beheben und danach wieder zum gleichen Prüfer gehen.
- Wenn Ihr Eintragungen macht : alles eintragen lassen !! Auch Rückleuchten, Rückstrahler, Blinker und alles was Ihr sonst so angebaut habt und ein Gutachten , ABE oder Prüfzeichen hat. Bringt erstens: keine Probleme wenn Ihr von der Fraktion in grün-weiß mal angehalten werdet und zweitens: viele Eintragungen bringen die Jungs von dem Verein oft ?durcheinander" und ein illegales Teil ( Auspuff, etc. !!) geht auch mal unter mit nem Satz wie: ?oha, da scheint ja wirklich alles eingetragen zu sein !" Also : Lieber zuviel als zu wenig eintragen lassen !
- Wenn Ihr ein Nein beim TÜV hört: nicht entmutigen lassen. Ab in den Landkreis nebenan und dort nach dem entsprechenden Prüfer fragen. Nicht gleich bezahlen sondern erst mal Fragen : denn Fragen kostet nix !! Meist siehts dort mit der Handhabung der Eintragungen und den ?dort gültigen Vorschriften" schon wieder ganz anders aus und es gibt vielleicht keinerlei Probleme. Dieses Spiel ruhig mal bei 5-8 TÜV Stellen in der Umgebung wiederholen irgendwo klappts sicher. Ihr werdet staunen wies von TÜV zu TÜV Unterschiede gibt.
-Nicht nur zum TÜV gehen. Auch mal beim DEKRA oder GTÜ nachfragen - kostet ja nix außer den Telefongebühren. Fragt auch ruhig mal Kumpels, Fighter Kollegen, in Internet Foren (z.B. Www.gsxr.de oder www.fighters-forum.de ) oder Leute auf Eurem Regio Treff fragen, wo sie Ihre Teileoder Umbauten eingetragen lassen. Da kommen die erstaunlichsten Orte raus wo, wer noch das und das einträgt von dem man selber glaubte es sei überhaupt nicht mehr möglich
- Dann: klappert mal die Händler in Eurer Nähe ab. Meist haben die nen besseren Draht zum TÜV als "Normalsterbliche". Auch ruhig mal zu nem Harley Händler gehen (keine Angst die beisen nicht). Ganz im Gegenteil, die sind zwischenzeitlich auch froh wenn sie andere Kundschaft bekommen, außerdem haben die meist nen sehr guten Draht zum TÜV und oft nen Spezialisten vom TÜV für Abnahmen an der Hand der auch mal was außergewöhnliches einträgt. Ruft mal bei Händlern aus dem Anzeigenteil des FIGHTER MAGAZINS an, die haben auch gute Beziehungen zum TÜV.
- Dann Ruhig mal bei verschiedenen TÜV / DEKRA / GTÜ und Händlern rumtelefonieren und Euer Problem schildern, meist lohnt sich ein etwas weiterer Weg als die 20 km zur Nächsten TÜV Stelle oder zum nächsten Händler. Ihr könnt zu jedem TÜV von Ostfriesland bis Südbayern gehen, egal wo. Jeder TÜV kanns Euch eintragen !!!!!!!!
Grad im Osten Deutschlands werden bei einigen Händlern immer noch Teile eingetragen von denen manche nur träumen können( Flachschieber, oder offene Filter oder zwei Nebelscheinwerfer als Hauptlicht : alles kein Problem ).
-Im Fighters Forum ( www.FIGHTERS-FORUM.de ) mal eine Frage reinsetzen und Fragen wo es bei Euch in der Nähe einen guten TÜV gibt der Teile einträgt. Meist bekommt man hier sehr viele Anregungen und Hinweise und vor allen Dingen die besten Tipps ( auch zu technischen Fragen ) da sich hier auch nur gleichgesinnte mit den gleichen Problemen und Schwierigkeiten sich tummeln.

Bei allem gilt : Ohne Fleiß kein Preis - ein Fighter ist noch keinem in die Hände gefallen und um ein Bike zu haben das nicht jeder hat, muß man sich halt ein wenig mehr anstrengen als andere und Klinken putzen beim TÜV.
Mit nur zum kurz zum TÜV fahren und "einfach" mal schnell eintragen lassen ist es in den aller wenigsten Fällen getan.
Wenn Ihr das alles berücksichtigt klappt es meist auch mit der Eintragung.
Das mag sich zwar alles ein wenig "komisch" anhören aber mit dieser Methode haben viele Eintragungen bei mir bis jetzt immer geklappt.